Skip to main content

Einfach Stehen – Im Fluid Yoga beginnen viele Fließende Kompositionen auf diese Weise. So auch unsere Fluid SonnengrĂŒĂŸe – Es ist der Moment bevor alles losgeht! In diesem Artikel möchten wir dieses ‚Einfache Stehen‘ betrachten und als ein ganz wichtiges und wertvolles Element hervorheben.

Inhalt

Stehen mutet so einfach an – ist es auch …

… und daneben ist es anspruchsvoll, wie so vieles im Yoga. Wenn wir im Alltag einfach nur herumstehen, fĂ€llt uns oft gar nicht auf wie viel Spannung in unserer Haltung ist. Vielleicht neigen wir zum sogenannten ‚Handy-Nacken‘ der gerade in aller Munde ist, oder wir stehen immer auf dem gleichen Bein, oder wir schieben ohne es zu bemerken das Becken nach vorn und sinken dabei in Brustkorb und Schultern ein.

Du siehst schon, es gibt eine Vielzahl von Haltungsgewohnheiten – oft verstĂ€rkt durch langes Sitzen, Computerarbeit etc. Manche dieser Gewohnheiten begleiten uns schon ĂŒber viele Jahre ohne dass es uns auffallen mag. Wenn wir eine Übungsreihe mit dem ‚Einfach Stehen‘ beginnen, bietet uns dieser ruhige Augenblick eine wunderbare Gelegenheit, uns unserer Gewohnheiten bewusst zu werden!

Einfach stehen, kraftvoll und durchlÀssig

Einfach stehen, ohne ĂŒberflĂŒssige Spannung, gut aufgerichtet, kraftvoll und durchlĂ€ssig – in einer guten Körperachse. Dies ist die erste Haltung in unserem Fluid Yoga Sonnengruß, durchlĂ€ssig und entspannt! Noch ist nichts bestimmtes los – quasi die Ruhe vor dem Sturm :). Der Körper schwingt in allen Gelenken frei. Das kann mit modernen Haltungsgewohnheiten schon eine Herausforderung sein!

Was ist mit Tadasana?

Oft wird traditionell die Haltung Tadasana als die erste Yoga Haltung in SonnnengrĂŒĂŸen angesehen. In Tadasana sind die Beine meist eng zusammen und gestreckt, manchmal sogar ‚durchgedrĂŒckt‘. Der Brustkorb ist ‚angehoben‘, die Schulter nach hinten gerollt usw. Das bedeutet, dass der Körper in einer hohen Grundspannung beginnt – wie in einer Lotlinie ausgerichtet, wenn es gut lĂ€uft.

Einfach stehen vs. Tadasana

In diesem einfachen Vergleich tritt ganz gut zu Tage, was den Stil Fluid Yoga charakterisiert. DurchlĂ€ssigkeit gepaart mit innerer Kraft. StabilitĂ€t wird innerlich – aus den tiefen Haltestrukturen heraus und der ‚Faszialen Tensegrity Struktur‘ unseres Körpers heraus entwickelt. Die Arbeitsmuskulatur schwingt locker um die ‚Wirbelschlange‘ (ein Begriff des Faszienforschers Robert Schleip) und die ‚Goldene Linie des Rumpfes‘ herum.

Einfach Stehen wie der schiefe Turm von Pisa, 3° bis 4° vor dem 90° Winkel

Anleitung & Inspiration fĂŒr deine Praxis

Es kann nĂŒtzlich sein, Dir UnterstĂŒtzung zu holen – von einer Freundin oder einem Freund oder komme einfach in unseren Unterricht.

Stehe hĂŒftbreit, richte deine FĂŒĂŸe gut aus, parallel zu einander. Balanciere dein Gewicht ĂŒber den Fußgewölben ein. Das bringt Dich ganz leicht vor den 90°Winkel. Wir veranschaulichen dies gerne mit dem Bild des ‚Schiefen Turms von Pisa‘, der in sich eine gute Achse hat, jedoch leicht zu einer Seite neigt. Die Beine sind weder aktiv gebeugt, noch rigide gestreckt. Richte dein Becken locker ĂŒber den Fußgewölben ein. Die goldene Linie des Rumpfes, die leicht vor der WirbelsĂ€ule verlĂ€uft und den ‚Beckenbodenpunkt‘ mit dem ‚Scheitelpunkt des Kopfes‘ verbindet bildet die zentrale Achse des Rumpfes. Der SchultergĂŒrtel liegt locker auf dem Brustkorb auf, ohne die Schultern nach hinten zu ziehen! Wenn wir seitlich einen Stab zu Hilfe nehmen um eine Achse des ganzen Körpers zu simulieren, lĂ€uft sie durch die Fußgewölbe abwĂ€rts und durch die SchĂ€delkrone aufwĂ€rts. Deine Übungspartnerin oder dein Übungspartner kann Dich so unterstĂŒtzen. Idealerweise schwingt der ganze Körper locker um diese Achse herum

Beginne deinen Sonnengruß auf diese Weise!

Beginne Deinen Sonnengruß mit ‚Einfach stehen‘! Nimm Dir einen Moment Zeit Dich zu sammeln, zu spĂŒren wie Du stehst und, alle Spannung die Du fĂŒr das Einfache Stehen nicht brauchst los zu lassen bevor Du in die aktiven Bewegungen der Übungsreihe gehst.

Fluid Sonnengruß – In dieser Kategorie unseres Blogs findest Du mehr zum Thema

https://www.somatics.de/ – Die Webseite von Dr. Robert Schleip – Faszienforscher an der UniversitĂ€t Ulm

Zum Seitenanfang

Leave a Reply

Chat öffnen
Moin,
du kannst mir ganz bequem deine Nachricht schreiben ich antworte dir so schnell wie möglich.